Young professionals

Young professionals

Kleinkind-Förderung ist für Charlie kein Thema. Sie muss nicht gefördert werden – in ihrer bestimmenden, zupackenden Art nimmt das lieber selbst in die Hand. Und zwar ziemlich professionell.

Personalchefs benutzen gerne den Begriff der „Employability“. Wenn sich die Kinder also um ihre Beschäftigungsfähigkeit kümmern, dann sollte das auch die Eltern freuen.

Zumindest, wenn Letztere nicht gerade an einem Projekt mit Abgabetermin arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen