Folge 72 – Vaters Tag

Im Mai, der Titel der Folge deutet es an, ist üblicherweise Vatertag. Nachdem ich die Folge zuerst auch so benamst hatte, habe ich sie leicht modifiert in Vaters Tag. Wer ein Gespür für sprachliche Nuancen hat, der kann, wenn er/sie die Geschichte gelesen hat, im besten Fall nachvollziehen, warum das einfach passt.

Die Affäre Rosenkohl, die Kleinserie, die mit Folge 70 begann, findet hier ihr Ende. In einer Zeit, in der es nicht unüblich ist, dass viele erwachsene Menschen unter dem Einfluss von Social Media immer sofort eine Meinung haben (und diese gerne auch sofort teilen), darf es nicht verwundern, wenn Kindern ebenso handeln. Nun, sie können für sich geltend machen, dass sich Kinder schon immer so verhalten haben. Also auch schon vor Social Media. Und das ist auch gut so, denn wenn es nicht so wäre, würde mir das Schreiben meiner Geschichten und Pointen ungleich schwerer fallen.

72 – Vaters Tag

Besonderheit in der Reinzeichnung

Episode 72 ist insofern eine Besonderheit, als dass ich sie auf zwei DIN A4 Seiten vorgezeichnet und getuscht habe, was zusammen einer A3 Seite entspricht. Sämtliche Folgen davor habe ich stets auf A2 Format, unterteilt in zwei einfacher zu handhabende A3 Seiten quer, gezeichnet.

Es ist nicht unüblich, dass Comiczeichner ihre Geschichten im Original größer zeichnen. Das hat den Vorteil, dass kleinere Ungenauigkeiten beim späteren Verkleinern verschwinden.

Das Endergebnis stelle ich dann auf ein A4 Format ein. Dieses Mal und sonst eben auch. Ihr, liebe Leser, werdet vielleicht gar keinen Unterschied feststellen. Ich persönlich finde, dass es meinem Strich etwas besser bekommt. Urteilt selbst.

Versteckte Schätze

Wie üblich habe ich in der Folge ein paar kleinere Gags versteckt. Wie gut deine Augen sind, weiss ich nicht. Es kann aber durchaus nützlich sein, die Folge etwas näher heranzuzoomen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.